An die Hochzeit meines besten Freundes kann ich mich noch sehr gut erinnern. Jetzt liegt sie schon 7 Jahre zurück. Karl war mein Jugendfreund und seine damalige Freundin Julia ging mit uns zusammen zur Schule. Danach studierte er und ich zusammen in der selben Stadt. Es war ein wunderschönes junges Paar, ich hätte ihm keine bessere Frau wünschen können. Eine Verlobung fand nie statt, das wollte beide nicht. Schließlich im Juli vor 7 Jahren war es dann endlich so weit. Wir waren in einem kleinen schnuckeligen Rathaus das schon sehr lange als Trauung genutzt wurde. Eine Kirchliche Trauung fand nicht statt aber die standesamtliche Rede rührte alle zu Tränen.

Es war mir eine Ehre Trauzeugin von Karl zu sein, in einem wirklich tollen Ambiente gaben sich die beiden das Ja-Wort. Julia hatte ihren Vater zu Trauzeugen auserwählt. Julia stand in ihrem Prinzessinnen Kleid mit langem Schleier und verzauberte alle. Sie hat sich für den Brautausstatter Glücksgefühle in Frechen entschieden. Bei dem wir mit viel Beratung einfach eine tolle Zeit hatten. Sie fühlte sich dort sehr willkommen und hatte für meines Erachtens sich schnell für ihr Traumkleid entschieden.

Wie eine Märchenprinzessin stand sie vor ihrem Prinzen und war überglücklich. Ihr langes gewelltes Haar wurde sehr liebevoll hoch gesteckt und ihre blauen Augen glänzten.

Karl sah genauso hinreizent wie Julia aus, er trug einen schwarzen glänzenden Hochzeitsanzug. Nach dem Ringe Tausch warf Julia dann ihren kleinen bezaubernden Brautstrauß hinter sich. Ihre Schwester fing den Strauß, nach unserer Meinung war sie wirklich die nächste im Bunde die vor den Traualtar treten wird.

Danach sind wir in Kolonne zur Hochzeitslocation. Auf einer mittelalterlichen Burg, die sehr gerne schon seit Jahre für solche Festlichkeiten genutzt wird. In dieser wunderschöne Umgebung mit einem großen Park mit Wasserfall wurden die Hochzeitsfotos erstellt.

Schon beim eintreffen an der Burg wurde von Kellner kleine Aperitifs gereicht. Eine Handvoll Freunde und Verwandte von den beiden hatten lustige aber auch sehr berührende Reden gehalten. Auf einen der ganzen Hochzeitstafeln stapelten sich die Geschenke.

Die Dekoration vor sehr ansehnlich in leichtem Rose. Sie passten perfekt zur Hochzeit. Die beiden entschieden sich beim Essen für ein riesiges Buffet bei dem wirklich niemand zu kurz kam. Ich wusste gar nicht wo ich anfangen sollte zu probieren.

Nach dem Essen ging es zur Burgbesichtigung, gerade für die kleinen Gäste war das ein Abenteuer. Die Frischvermählten, die Trauzeugen und die Eltern der beiden sollten mit dem Fotografen in den Park. Die Sonne schien als gäbe es keinen Morgen mehr. Die Bilder können sich wirklich sehen lassen. Ich war schon auf einigen Hochzeiten zu Gast, aber das war mit Abstand eine Traumhochzeit, auch wenn es nicht meine eigene war.